Die Gutenbergstadt

April 2019

Zahlreiche Gemeinden und Städte an den Flüssen und Auen unseres Landes können voll Stolz mit Recht auf ihre ereignisreiche, bis weit in der Römerzeit reichende Geschichte, auf ihre erhalten gebliebenen historischen Stadtbilder und auch auf beachtenswerte Bauten unserer Zeit verweisen – diesen Kulturreichtum in Erinnerung bringen.

Wenn heute vom ZDF aus anderen Ländern und Zonen von großen Veranstaltungen und wichtigen Ereignissen berichtet und am Ende der Berichterstattung in die Zentrale am Lerchenberg zurückgegeben und zurückgeschaltet wird, erwähnen die Berichterstatter und Reporterinnen stets unsere Stadt:
                                          Mainz

Dieser fast täglich zu hörende und zu sehende Sende- und Standorthinweis könnte medienwirksam durch die Erwähnung von Gutenberg Ergänzung finden, - durch den Hinweis auf die  

                           „Gutenbergstadt Mainz“


Dieser Hinweis, diese Ergänzung könnte zudem auch dadurch unterstützt werden, dass - wie vom Südwestfunk bei Nachrichtensendungen praktiziert - - 
das Stadtbild von Mainz-Kastel aus gezeigt und damit das „Uferzentrum“
- mit den Rheingold-Hallenbauten,
- der Verbindungs- und Ausstellungsplattform und die
- insbesondere durch den markanten Sonderbau betont und
  touristenfreundlich gestaltete 
- Schiffsanlege zielgerichtet gezeigt angezeigt wird.


Diesem einladenden Fernsehbild sollte entsprechend den Bauten der Uferzone ein frohes Willkommensgesicht und festfrohe Zufahrten,
der langen Uferzone ein lebensbunter Mittelpunkt gegeben werden.


Bei Änderung und bei der Planung markanter Gebäude entzünden sich zumeist heftige und kontrovers geführte Auseinandersetzungen und Diskussionen, -
bei der Erweiterungsplanung des Gutenbergmuseums bis hin zu einer Bürgerbefragung im Jahre 2017.


Jetzt entbrannte und besteht durch den vom Oberbürgermeister unterstützten und eingebrachten Vorschlag, beim Rathaus-Umbau
Einbauten und die Decke über der Eingangshalle herauszubrechen und dafür eine zweistöckige Halle mit Galerien vorzusetzen und einzubauen, - ein Streit.

Es entstand und besteht der groß und hart geführte Grundsatzstreit  über den Großeingriff in die Gestaltung und Charakter des Hauses.

Eine Lösung des Konfliktes und Vorschlages, der bei einer Befragung auch wiederum bei den meisten Bürgern keine Zustimmung finden wird, ist nicht in Sicht.


Es ist deshalb eine kühne, aber tragfeste Idee und ein aufhellender und befreiender Gedanke, wenn der parteilose OB-Kandidat am 1. Februar 2019 in einem Vorstellungs-Interview der AZ hierfür den Vorschlag einbringt:

Das freistehende, in Form und Gestalt einmalige und angemessen proportionierte Gebäude unserer Zeit dem weltbekannten und berühmten Sohn der Stadt zuzuordnen und als „Bücherturm“ auszuweisen,
vor dem Dom und den Türmen der Stadt voranzustellen und dem Uferzentrum das kulturell gebührende Gewicht zu verleihen,
ein Zeichen zu setzen:


                       Mainz, der Gutenbergstadt